Bad Kleinen

Bad Kleinen Bhf

Ja, es ist d a s Bad Kleinen, an dessen Bahnhof im Juni 1993 der letzte Schußwechsel zwischen GSG 9 und RAF Terroristen stattfand. Es war kein Fahndungserfolg, sondern ein Skandal, der heute noch in den Köpfen steckt, wenn ich bei meinen Bekannten in Hessen, unseren neuen Wohnsitz erwähne. Zugegeben, ich kannte vor unserem Umzug auch nur die TV Bilder von dem Bahnhofsschild, den Gleisen und etwas Schotter..

Der Bahnhof ist gerade umgebaut worden – aber nur aus verkehrspolitischen Gründen. Es kreuzen sich hier die Bahnstrecken Hamburg-Lübeck-Rostock-Stralsund und Berlin-Schwerin-Wismar.

Bad Kleinen ist aber schon etwas mehr, als nur ein eventueller Schauplatz für Katastrophen Touristen.

Bad Kleinen liegt an der Nordspitze des Schweriner Sees und ist die gößte Kommune zwischen Schwerin, dem Regierungssitz des Bundeslandes MV, mit seinem prächtigen Schloß und der Hanse- und Weltkulturerbestadt Wismar mit dem Seehafen, an dem auch dieses Jahr wieder die großen Kreuzfahrtschiffe anlegen. Wir sind also „mittendrin“, beide Städte sind in ca. 20 Minuten zu erreichen, mit dem Auto. Auf dem Wasserweg zum Schloß Schwerin, mit unserem kleinen Bötchen, braucht es eine guten Stunde.

Dorf Mecklenburg, das dem ganzen Bundesland MV ja erst seinen Namen gab, ist Verwaltungssitz von Bad Kleinen. Das 1915 verliehene „Bad“ Kleinen hat allerdings nur noch aufgrund der Lage am See, der erholsamen Landschaft und der gesunden Luft seine Berechtigung. Das ehemalige Kaltwasser Heilbad mußte schon während der Inflationszeit Insolvenz anmelden..