Corona & MeckPomm – Chaos pur

Da staunte ich nicht schlecht, als unsere Landesmutter in einer TV Sendung (Markus Lanz) noch davon sprach, alles im Griff zu haben und Normalität in dem, von ihr schlecht und recht regierten, Bundesland herrschen würde. Wie bitte??

Da hatte man gerade eine Reisesperre errichtet, deren Verordnung so kompliziert zu lesen war, dass selbst soziale Beratungsstellen und Bürgertelefone keine Auskunft über den Inhalt geben konnten (Stand Sonntag 20:55 Uhr). Und dann musste ein update her. Dieses allerdings nur zugunsten der Wirtschaft und natürlich auch der eigenen Genossen und Kollegen. Verständlich, Politiker stecken sich bekanntlich an ganz anderen Viren an..

Ältere Angehörige, die evtl. Hilfe benötigen oder getrennt lebende Kinder, sind da einem höchst überflüssigen Tante Emma Besuch gleichgestellt. Da geht gar nichts.

Aber kaum diese Zeilen getippt, kommt dann die nächste Klarstellung aus der Schweriner Staatskanzlei: „Die Kernfamilie ist von den erlassenen Einreise Beschränkungen für Menschen aus Risikogebieten nach MeckPomm nicht erfasst“. Genau das Gegenteil, aber was interessert schon das Geschwätz von gestern..

Den Indian Summer von MeckPomm müssen wir dieses Jahr ganz alleine geniessen. Denn Allen, die uns stets willkommen sind, kann ich nur raten: Bleibt zuhause oder lasst Euch von einem versierten Anwalt beraten. Oder plant zusätzlich 14 Tage Corona Ferien mit ein. Was Genaues weiss auch ich nicht. Und ich wohne ja neuerdings hier. Momentan gilt die Quarantäneverordnung der Landesregierung vom 11. Oktober, nach mindestens der 9. Änderung..

Aber zum Trost und zum auswendiglernen und mitsingen bei Euerem Besuch nach Corona, unser schönes Mecklenburger Heimatlied (1. Strophe):

Wo die grünen Wiesen leuchten weit und breit. Wo die Ähren wogen zur Erntezeit Wo die Kieferwälder stehen am Ostseestrand. Da ist meine Heimat, Mecklenburger Land, da ist meine Heimat, Mecklenburger Land!

Veröffentlicht von ruhland99

Man kennt mich - oder man kann mich (kennenlernen)..

7 Kommentare zu „Corona & MeckPomm – Chaos pur

  1. Was will man ach wie richtig machen?
    Erst die Zukunft wird (vielleicht) zeigen, was richtig, was falsch gewesen ist. Und solange man bis dahin selbst keine Lösung bieten kann, ist es einfach, zu schimpfen und dagegen zu sein.
    Was sollte also wie gemacht werden?

    Gefällt 2 Personen

    1. Vor allen Dingen nicht alle paar Stunden etwas anderes.. Da fuhren Leute in gutem Glauben los, um bei Ankunft „überrascht“ zu werden und wieder zurück müssen. Und jeder Landesfuerst (in) hat eine andere Auffassung oder Gefahrenwahrnehmung. Auch wenn die Länder genau nebeneinander liegen.

      Gefällt 1 Person

      1. Sicher wäre eine „Einheitslösung“ einfacher – nur ändert sich die Lage auch täglich/stündlich und wenn sie dann ebenso schnell reagieren (ob richtig oder falsch einmal dahingestellt)

        Du kannst doch eigentlich nur einen kompletten zweiten Lockdown oder das Schwedenmodell machen. Beides ist sehr gefährlich, also wird der Eiertanz versucht.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: