UNGEHEUER(lich)

Der Schweriner See, der unserer Landeshauptstadt den besonderen Glanz verleiht, ist der grösste Schwerins, der Stadt der 7 Seen. In ihm spiegelt sich das Wahrzeichen der Stadt, das Schweriner Schloss. Es gibt aber auch herrliche Badestrände und Freibäder an diesem viertgrössten See Deutschlands. Segel- und Motorboote setzen farbige Akzente in das Blau des Wassers. Angeln, Tauchen oder Paddeln ist genau so möglich, wie das Ankern in kleinen Badebuchten. An Urlauber vermietete Hausboote sind auf Mini Kreuzfahrt unterwegs. Bestätigt ist übrigens die hohe Wasserqualität und es gibt auch noch zahlreiche unberührte Inseln in denen Fauna und Flora besonderen Schutz geniessen. Es gibt viel zu sehen und zu erleben.

Wer aber kennt schon die Geheimnissse der Tiefe?

Es scheint ein grosses Tier zu sein, mit einem langen Hals, welches durchs Wasser gleitet, so die Aussage von „Augenzeugen“, die dem Ungeheuer vom Schweriner See schon einmal begegnet sind.

Mindestens eines der „Monster der Tiefe“ soll in diesem See wohnen. Es ist zu befürchten, dass es Schiffe angreift, zum Kentern bringt und die Besatzung verschlingt.

Das klingt nicht richtig gut für mich und mein kleine Bötchen. Da hilft auch mein, erst hier in dieser Gegend erworbener, Fischereischein nichts. Eine Harpune muss her. Vielleicht eine, mit der man auch Wale erlegt. Lieber eine Nummer zu gross, als selbst verspeist zu werden.

Massnahmen werden ergriffen

Als erstes habe ich auf dem Schiffchen das Echolot auf höchstmöglichste Leistung eingestellt und die erforderlichen Suchfahrten begonnen. Bisher zeigte das aber noch keine richtige Wirkung.

Froschmänner müssen mir helfen

Und glücklicherweise ist mein Bootsmann (eigentlich nur der freundliche Nachbar von gegenüber) ein ausgebildeter Hobby Taucher.

Nachdem erst einmal Atlantis entdeckt wurde (also ich denke es ist bestimmt der Leuchtturm dieser versunkenen Stadt) findet man noch so Allerlei auf dem Grund des Schweriner Sees. Mit vollen Segeln oder verlorenem Motor..

Ob die Zwei Beiden Abkömmlinge des Ungeheuers sind? Ich bin da nicht so ganz sicher und gebe die deshalb lieber nicht zum Abschuss frei.

Hinweis: Das schöne bunte Bild mit den Ungeheuern habe ich vor Jahren einmal in einem Museum aufgenommen. Die Einstellung der Unterwasserbilder bekam ich genehmigt, von einem Mitglied der DIVE Basis, einer der bekanntesten Schweriner Tauchschulen (Leuchtturm und „versunkene“ Boote gehören zu deren Trainingsgelände..).

Warnung: In einem Teil des Schweriner Sees, dem Ziegelsee, ist es verboten nach Munition zu tauchen. Da liegt noch mehr, als man für möglich hält und die Stadtverwaltung weiss das ganz genau. Unverantwortlich, aber es geht um´s liebe Geld. Bund, Stadt und Schiffahrtsbehörde spielen sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu. Keiner will für die Bergung zahlen. Nicht allzulange her, kam bei einem illegalen Versuch Munition und Kriegsmaterial zu bergen, ein Taucher um´s Leben.

Ob wirklich ein Panzer nach den Kriegswirren im Schweriner See versenkt wurde und da noch liegt, ist nicht 100 prozentig nachgewiesen. Zu einer, zu DDR Zeiten, abgestürzten und im Seegrund steckenden, russischen MIG 15 (oder 17?) sind jedoch, für erfahrene Taucher, geführte Tauchtouren möglich. Da habe ich in meinem neuen Bekanntenkreis sogar Zeugen, die den Absturz tatsächlich beobachtet haben. Der Pilot konnte sich übrigens mit dem Fallschirm retten. Von Leuten, die nicht dabei waren, gibt es da ganz andere Spekulationen. Im Netz findet man (geschützte) Bilder von der auf Grund liegenden Maschine, einfach Schweriner See und MIG 15 googeln.

Veröffentlicht von ruhland99

Man kennt mich - oder man kann mich (kennenlernen)..

13 Kommentare zu „UNGEHEUER(lich)

  1. Das sind doch wieder lauter spannende Geschichten – und das praktisch beinahe „um die Ecke“. In der Ostsee soll ja auch noch so einiges herumliegen und langsam vor sich hin modern, was, wenn es denn durchsickert, nicht mehr so prickelnd ist.
    Trotzdem ist es zauberhaft und auch spannend und dieses Schloss, das ist wirklich richtig schön anzusehen.
    Für mich sind ja solche Gebäude immer ganz spannend, weil in meinem Kopf sofort Geschichten losrattern; er da so gelebt und gearbeitet hat, was da so passiert ist und drumherum…
    Und vielleicht solltest Du nicht ohne Schwimmweste auf Deinem Boot herumschippern ;-), dann kommst Du auf jeden Fall leichter wieder an die Oberfläche, wenn das Ungeheuer Dich packen sollte. Aber eine Harpune würde mich trotzdem auf jeden Fall besorgen … man weiß ja nie.

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, ja – was da in den Kemenaten so alles geschah.. Aber wir sind ja nicht neugierig, gewusst hätten wir es aber trotzdem ganz gerne☺️ Und Schwimmwesten habe ich tatsächlich an Bord. Es kann auf diesem Teich auch ganz schön ungemütlich werden..🚣🚣 Ahoi! Jürgen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: