Eire

EIREIrland ist stolz auf seine keltischen Wurzeln und auf die Heldensagen dieser Zeit. Auf die Druiden, Seher und Barden. Aber was schrieb nach der Lektüre der alten Heldensagen einst ein Mönch: „Manches ist nämlich teuflischer Betrug, manches poetische Erfindung, manches hat den Anschein von Wahrheit, anderes wieder nicht und manches soll der Unterhaltung von Narren dienen.“ Also wie überall. Kein Wunder, Irland gehört ja zu Europa.

Es ist eine Trikolore, senkrecht grün weiss-orange gestreift. Irlands Nationalflagge, die in diesen Farben erstmals 1830 erschien. Orientiert an der französischen oder auch italienischen Flagge, die beide ja auch ihren Freiheitskampf verinnerlichen.

Offiziell gibt es keine Erklärung für diese Farben. Es heisst, dass Grün für die Natur und den katholischen Teil der Bevölkerung steht (Ich dachte immer Letztere seien schwarz..). Orange als Farbe der Protestanten (die müsste doch wiederum blutrot sein – haben die doch den 30 jährigen Krieg irgendwie auf dem Gewissen..). Das Weiss steht für den Frieden zwischen den beiden Religionen. Wenn der bloss hält – jahrzehntelang tobte hier ein, als Religionskrieg bezeichneter, Bürgerkrieg. Die IRA, unter dem Deckmantel der guten Christen, bombte und terrorisierte das Land bis zum geht nicht mehr. Der Song „Belfast“ klingt noch in meinen Ohren. Der war ja so herrlich zum „mit Leiden“..

Es hätten mich damals keine 10 Pferde auf die Insel gebracht. Ein, inzwischen leider verstorbener Freund dagegen, verbrachte fast seine sämtlich Urlaube dort und muss auf dem Shannon wohl jeden Fisch persönlich gekannt haben.

Die von ihm mitgebrachten Schallplatten (also so runde Scheiben mit musikführenden Rillen) mit irischen Sauf- Liebes- und auch Rebellensongs machten dann natürlich doch neugierig.

Inzwischen war die CD erfunden und die Dubliners, The Pogues und viele andere brachten uns die Geschichten und Balladen, wie Whisky in the Jar, Molly Malone, Danny Boy oder Finnegan´s Wake und so unendlich viele andere bis zur Gänsehaut nahe.

Der Flieger braucht nur 2 Stunden von Frankfurt nach Dublin. Die Anfahrts- und Eincheckzeit fast länger. Wie ab und zu geübt, und auch aus Zeitgründen, machten wir zum ersten Kennenlernen des Landes eine Pauschalreise. Dies ist nicht unbedingt der schlechteste Weg, in kurzer Zeit Eindrücke zu gewinnen, um dann vielleicht eine individuelle Reise zu planen.

Der erste Schritt war getan – und schon mit einem Fuss in Irland

7 Kommentare

  1. >> „Manches ist nämlich teuflischer Betrug, manches poetische Erfindung, manches hat den Anschein von Wahrheit, anderes wieder nicht und manches soll der Unterhaltung von Narren dienen.“ Also wie überall. Kein Wunder, Irland gehört ja zu Europa. <<
    Das habe ich doch mal aus dem Text kopiert, wegen des Nachsatzes "Also wie überall. Kein Wunder, Irland gehört ja zu Europa"…
    Nun, mich reizt Irland auch, wegen der sagenumwobenen Geschichte. Ich finde, diese mystische Vorstellung macht das alles noch ein wenig geheimnisvoller, wo der Mensch doch irgendwie alles versucht wissenschaftlich festzumachen und jeden Winkel auf diesem Planeten festzuhalten. Von daher bleibt Irland noch ein wenig spannend. Da sind Burgen und Schlösser, alte Gemäuer und Häuser, aus denen so viele Geschichten sprechen.
    Zumindest ist es das, was ich mir vorstelle, wenn ich an Irland denke, ohne je da gewesen zu sein.
    Deine Beschreibung ist wieder großartig. Zumindest hast Du meine Gedanken erweckt und die Vorstellung von Magie und Mysterien.
    Liebe Grüße von Herzen, Kaya

    Gefällt 1 Person

  2. Die Insel hat ja auch schon einiges mitmachen müssen. Und da gehören die Sagen, Märchen und Erzählungen einfach dazu. Und auch deren Glauben. Ganz anders, als bei so manchen Heuchlern.. Fahr gelegentlich ‚mal hin, es gibt vieles eigentlich Bekanntes auf eine andere Art.. Liebe Grüße ebenfalls – und jetzt ja in den Norden!☀️☀️

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.