Österreich – Urlaubsland

Sowohl an Deutschland, als auch Italien angrenzend, kann man an Östrerreich weder vorbeigehen noch vorbeifahren. Wenn man denn unbedingt in´s sonnige Süden will. Also dahin, wo die Zitronen blühen. So war das auch jahrelang bei mir. Bis mir endlich auffiel, dass die Sonne auch in Österreich scheint und ich in knapp 6 Stunden entweder hoch auf die Alm steigen, oder wie später bevorzugt, tagelang Ski fahren konnte. An meine stets geübte Luftverschmutzung und Lärmbelästigung mittels Motorrad und Auto (Stichwort Abarth) will ich gar nicht erst denken. Seltsamerweise dachten die Österreicher damals anders. Die freuten sich sogar wenn ich kam.

z.B. Salzburg

Stellvertretend für, nicht mehr zu zählende Aufenthalte im Nachbarland, habe ich gerade die Mozartstadt Salzburg herausgepickt (in dem gelben Haus, natürlich mit Café, wurde der Wunderknabe geboren). Man staunt hier schon bei der Einfahrt ins Parkhaus. Dieses befindet sich unter dem Burgfelsen, einem Stollen gleich,

Die mittelalterliche Barockstadt hat sehenswerte Gebäude und eine Fussgängerzone, gespickt mit Cafe´s. Das alles muss bei Sonnenschein noch ansprechender sein, als an meinem Besuchstag..

Berge

Als Beispiel nehme ich hier einmal ein paar Bilder aus dem Lechtal. Hier sind die Berge nicht besonders hoch und gut zu erwandern. Das Ferienangebot ist gegenüber den Nobelgegenden des Landes (die mir auch geläufig sind) noch einigermassen preiswert und trotzdem, vielleicht sogar eher, zum Wohlfühlen. Geschaffen für einen Familienurlaub.

Klar, den Motorradfahrern fehlt das Beeindruckende der Grossglockner Hochalpenstrasse. So ganz ohne ist das Hahntennjoch aber auch nicht. Ich kenne sie beide – und noch viel, viel mehr der ehemaligen Kriegssträsschen, aus denen dann Alpenpässe wurden, die man teilweise sogar mit Reisebussen befahren kann.

Es ist dieser Sch.. Virus, der momentan das Land lähmt.Da kann man nur hoffen, dass die neuen Massnahmen der für mich seltsamen, ob der Vergangenheit der Justizministerin und den Veröffentlichungen einiger grüner Dummschwätzer (letztere haben wir bei den Grünen in der Berliner Führungsriege aber auch) Regierung vielleicht greifen und Normalisierung einkehrt. Zu wünschen ist es.

Weniger wünsche ich, dass sich ein, u.U. auch noch vom deutschen Steuerzahler alimentierter, Milliardär an der Krise noch mehr bereichert. Genaueres ist den Wirtschaftszeitungen unter dem Begriff Galerie Karstadt Kaufhof Corona zu entnehmen.

9 Kommentare

    • Unbedingt nachholen. Ich war da so oft, dass ich da fast Taxi fahren könnte ☺️ Ich habe es nur in diesem Beitrag nicht erwähnt, weil es den Tiroler weh tun könnte. Wobei es ja eigentlich nur die Grenze ist, die da verläuft. Die Landschaft und die Leute sind auf beiden Seiten Top. Und weil’s in Frühjahr nicht klappt, freue dich auf den Herbst. Da ist alles schön bunt und es ist die Zeit des ‚toerggelns“..

      Liken

    • Das erste ist eine Frage der Kondition. Und zugunsten eines guten Meraner „Roten“ kann man ja auch ‚mal auf’s Salz verzichten. Nach dem 7. Glas vermisst man das dann gar nicht mehr..☺️

      Liken

      • Und der Aussicht; wenn man die Weite des Meeres im Urlaub wünscht, stören diese aussichtverhindernden Berge doch leicht. 🙂 Auch die Dünung und das Rauschen der Wellen ist in den bergen wohl eher selten anzutreffen. Aber Jeder, wie er mag – Hauptsache Erholung.

        Gefällt 1 Person

  1. Erholung ist ja ganz schön. Aber nur wer die Berge etklimmt, kann die Aussicht genießen. Aber die anderen Argumente bringt meine Frau auch immer. Sie Meer, ich Berge… Dummerweise hat sie gewonnen. Aber ganz so schlimm ist in MeckPomm ja auch nicht. Frankfurter Eintracht und Bayern München vermisse ich ja nicht.☺️

    Liken

      • So kannst Du nicht rechnen: Bei Ebbe sitzt man am Deich und lacht sich über die Touris scheckig, die im Schlick versuchen, die steckengebliebenen Badelatschen wieder zu finden. 🙂 🙂

        Und der Geübte nutzt die Ebbe fürs Quad. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.