VENTSPILS – eine aufregende Stadt

Mein Beitrag vom „Meer und mehr“ schloss mit dem abendlichen Ausblick aus unserem Hotelfenster. Unser Besuch, der nahe Ventspils gelegenen und verlassenen Stadt, hatte eine besondere Erwähnung bekommen. Aus dem gleichen Fenster ist nun bei Tageslicht ein Kunstwerk zu erkennen. Der Kran steht nebenan und gehört nicht dazu..

An der Mündung der Venta (Namensgeber) in die Ostsee stand schon in uralter Zeit eine Siedlung. Um 1290 errichtete dann der Livländische Orden dort eine Burg und machte ein Hafenzentrum mit Stadtrecht aus dem Dorf. Zeitweise gehörte diese Hafenstadt sogar zur Hanse. Die Ordensburg aus der zweiten Hälfte des 13. Jhd. ist heute das älteste existierende Bauwerk der Stadt. Die Nikolaus Kirche wurde übrigens nicht nach dem Heiligen St. Nikolaus, sondern nach dem russischen Zaren Nikolaus II benannt. Er finanzierte den lutheranischen Prachtbau.

Geprägt wird Ventspils durch den Hafen, den die Sowjetrepublik ausbaute und zu einem wichtigen Ölexportplatz machte. Aufgrund der damaligen Zuwanderung an russischen Arbeitern ist heute auch der Bevölkerungsanteil, aus der Ukraine und Weissrussland stammenden, russischen Einwohner überdurchschnittlich hoch. Was offensichtlich keine Probleme verursacht.

Ventspils wird von den Letten selbst, als aufregendste Stadt Lettlands bezeichnet. Vielleicht aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen und Festivals. Oder auch dem Wasser- und Abenteuerpark, nahe am Sandstrand.

Es herrscht ein mildes Klima in dieser Region und so spart man auch nicht mit Blumen. Es gibt wenig Hafenstädte, in denen man so gepflegte Grünanlagen findet.

Die meisten Denkmäler für Architektur und Geschichte lassen sich in der Altstadt finden. Da liegt in der Mitte der Rathausplatz und in den anliegenden, engen Gassen gibt es so manches erhaltenswerte Gebäude.

Aus gutem Grund gibt es hier auch eine Blumenskulptur, in die der echte Bob des erfolgreichen lettischen Bobpiloten und Trainers Sandis Prüsis eingearbeitet wurde. Die vier Blumenfiguren stehen für die Mannschaft.

2014 errang bei den Olympischen Spielen in Sotchi, der von Prüsis trainierte, lettische Vierrebob mit nur 0,09 Sekunden Rückstand auf den Russen Alexander Subkow, die Silbermedaille.

28.03.2019, fünf Jahre nach den Winterspielen, hat dann das IOC ein geändertes Ergebnis präsentiert: Nachdem die russischen Piloten wegen Verstrickungen im Staatsdoping bereits 2017 lebenslang gesperrt wurden, folgte nun die offizielle Ergebnisänderung: GOLD für den Viererbob aus Lettland. Mit Geschmäckle..

Veröffentlicht von ruhland99

Man kennt mich - oder man kann mich (kennenlernen)..

6 Kommentare zu „VENTSPILS – eine aufregende Stadt

      1. Mit einem Sessellift kann man auf Jamaika über den Dschungel hoch auf einen Berg fahren. Neben dem Genuss einer genialen Aussicht kann man da oben auch einen Kolibriwald und ein kleines Museum über das Bobteam besichtigen.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja – ich kann das nur weiterempfehlen. Anlässlich des 50. Geburtstag meines Mannes haben wir uns eine 14 tägige Karibik-Rundfahrt mit einer anschließenden Badewoche auf Jamaika gegönnt.
        Aber dein Bericht weckt ebenfalls die Reiselust in mir 😎

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: