Opernarien in St.Georgen

So langsam entwickelt sich St. Georgen in Wismar zu unserer „Lieblings Location“. In diesem ehrwürdigen Gemäuer lässt es sich so herrlich genießen. Banales oder, nein für uns ganz einfach u n d künstlerisch Wertvolles.

Da trifft es sich gut, dass sich einmal im Jahr 5 Tenöre, alle fünf Meister Ihres Faches, zu einer Tournee verabreden. Begleitet (im wahrsten Wortsinne) werden sie von einer Moderatorin, die selbst erstaunliche Erfolge in ihrer Karriere als Künstlerin aufweisen kann und auch in einigen Stücken im Konzert ihr Können zeigt. Drei der fünf Tenöre stammen aus Italien und somit ist es auch nicht verkehrt, dass die italienische Oper einen Großteil der Gala einnimmt. Mit Arien, die begeistern.

Vizenso Sanso, Luigi Frattola, Daniel Damyanov, Emil Pavlov, Orfeo Zanetti begleitet von dem bulgarischen Plodiver Symhoniker Orchester, dirigiert von Nayden Todorov und sowohl moderiert, als auch gesanglich unterstützt von Andrea Hörkens, bescherten uns nun, nach 2019, zum zweiten Mal einen angenehmen Abend.

Lediglich auf den wohl promoteten „Stargast“ Marc Marshall (der Vater ist als ehemaliger Schnulzensänger etwas bekannter) hätte man verzichten können. Egal, was er vortrug – es passte nicht zum Thema. Spätestes bei seinem kläglichen Versuch mit Erfolgshits von Harry Belafonte zu imponieren hätte man als Zuschauer – hörer Schmerzensgeld verdient..

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.