..wieder ´mal so weit

Sie hat wieder begonnen, die Zeit, in der man vielleicht besser darüber nachdenken sollte, für wen und für was, man sich Zeit nehmen sollte.

Da haben es die Gläubigen einfach, die warten auf die Ankunft ihres Herrn um ihn dann anzubeten..

Für alle anderen hat die Adventszeit ja schon vor ca. 2 Monaten begonnen. Da begann das Nachdenken, wem man was schenken könnte (oder müsste) um weiterhin in dessen Gunst zu stehen. Wie ich diese Zeit hasste, in meiner Zeit im Vertrieb, als es darum ging, unsere Auftraggeber zu be(lohnen??)

Ganz anders und weitab von der Hektik und Überperfektion des vorgefertigten modernen, und neu als Event verkauften Weihnachtsbrauchtums der Großstädte, gibt es sie aber noch, die kleinen Advents- und Weihnachtsmärkte, in denen nicht das gigantische im Vordergrund steht. Die Faszination der Schlichtheit des Angebots und die Freude an der Begegnung.

Und wer keine Berührungsängste hat darf dann auch ruhig einmal eintreten, in die kleine, aber feine, gotische Dorfkirche am Rande des Schweriner Sees. Der Ort heißt Hohen Viecheln und in dieser Kirche finden gelegentlich weltliche Events statt. Da kann ich auf einen meiner Beiträge verweisen (saturday for more), in der hier ein Jugendchor die Zuhörer begeisterte.

Einen gemütlichen und besinnlichen Advent, am besten bei Kerzenlicht und einem Glas Glühwein, dazu die ersten, selbst gebackenen Plätzchen – so wie früher, das ist doch ´mal was. Wer´s nicht kennt, möge es doch einmal versuchen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.