Dia de Muertos

klingt interessanter als Allerseelen..

Der Tag der Toten (span. Dia de Muertos), ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage. Es wird traditionell der Verstorbenen gedacht. Fröhlich sogar, das zeigen die Zuckerleckereien in den Schaufenstern. Dieses Brauchtum ist 2003 ein UNESCO Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbe der Menschheit.

Allerseelen

seit dem Dekret des Odilo von Cluny im Jahre 998 ein Gedenktag, der in enger Verbundenheit mit dem Fegefeuer (als Ort der Läuterung) steht.

Totengedenktage

gibt es, unabhängig Konfessionszugehörigkeiten, viele. Da gibt es den Gottesdienst für die Entschlafenen (Neuapostolische Kirche) und den Ewigkeitssonntag bei den Evangelisch Gläubigen. Oder den Tag des jüngsten Gerichts, bezw. Sonntag des Gerichts, bei den Orthodoxen. Bestimmt haben alle Religionen ihre Gedenktage an die Verstorbenen.

Die Seele

hat lt. Wikipedia vielfältige Bedeutungen, ja nach den unterschiedlichen mythischen, religiösen, philosophischen oder psychologischen Traditionen und Lehren, in denen der Ausdruck Seele vorkommt.

Kein Mensch hat sie je gesehen und ihre Existenz wird seit Jahrtausenden bestritten.

Wer auch immer einen Menschen sterben sah, kann sich dann aber doch vorstellen, dass es sie gibt. Wenn aus einer Person, die man vielleicht sogar liebte, nur noch eine unbelebte Materie geworden ist. Eine Hülle sozusagen. Das Leben, die Seele ist weg..

Mögen heute diejenigen, die es betrifft, einen besinnlichen Tag verbringen !

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.