PRORA – der Koloss

preisgekrönt auf der Weltausstellung 1937 in Paris

Seit Enstehen unseres Universums gab es schon das Helle und das Dunkle. In unserer deutschen Geschichte bedauerlicherweise auch: Mehr noch, da gab es auch das Ungeheuerliche.

Wenn ich dennoch den gerade besuchten Monumentalbau der nationalsozialistischen Planer und Baumeister bewundernswert finde, so kann mich aufgrund dieser offen gezeigten Begeisterung, unter Kenntnis meiner eigenen Vita, kein normal denkender Mensch als NAZI bezeichnen. Wobei das Wort „Nazi“ derzeit überaus inflationär gebraucht wird. Kein Mensch wurde, oder wird, als „Nazi“ geboren. Und für solch ein Produkt seiner Umwelt sind dann mehr rechtschaffene Leute verantwortlich, als man denkt. Auch ein Herr Gauland war bis zur Mitgründung seiner seltsamen Partei ein honoriger Bürger..

Die Geschichte PRORAs ist entweder bekannt oder in vielerlei Publikationen nachzulesen. Interessant ist das Heute.

Da gibt es in einer aufwändig renovierten Ecke des Kolosses die wohl längste (und bestimmt auch teuerste) Jugendherberge Europas. Eine lange Hinweistafel zeigt, wie viele Institutionen sich berufen fühlten, solch einen Luxus (überwiegend mit Steuergeldern) zu finanzieren. Für mich, der Jugendherbergen aus eigener Erfahrung noch mit kratzenden Decken, Kartoffelschälen und Lagerfeuer Liedern in Verbindung bringt: Luxus pur.

Und wenn ich jetzt (genau so, wie ich gar nicht werden wollte), im Stile der alten und meckernden Generation, die Undankbarkeit der „heutige Jugend“ beklage, so füge ich zu meiner Entlastung ein paar Aufnahmen hinzu.

Befremdend wirkten dann noch die, auf dem Zeltplatz gegenüber der Jugendherberge, ausgetragenen Schießübungen einer kleinen Gruppe mit Luftgewehren. So etwas gab es doch schon reichlich in echt in dieser Umgebung.. Der am „Schießplatz“ parkende Mannschaftsbus dieser junger Leute war übrigens n i c h t, wie jetzt wohl vermutet, in b l a u lackiert.

Und in der anderen Ecke das neue KdF PRORA: Exclusive Ferienwohnungen mit Full Service und auch Eigentums Immobilien für etwas gehobenere Einkommensschichten.

Geblieben, von der ursprünglichen Idee des GRÖFAZ, ist die Landschaft. Und die ist unumstritten ebenfalls und immer noch beeindruckend.

3 Kommentare

  1. Hallo, danke für ein kleine Erinnerung an meine Armeezeit vor Jahrzehnten. Beliebt war bei uns das Kommando: „Einmal um den Block.“ Gern auch mal nachts um 2.00 Uhr. Noch heute glaube ich dabei meine geschundenen Füße zu spüren….. Rainer

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.