eine Minute geschenkt

haben die Restauratoren den Bewohnern in Bergen auf Rügen

Ich habe nicht nachgezählt, aber so steht es im Reiseführer: Bei einem Herbststurm im Jahr 1983 wurde das Zifferblatt der Kirchturmuhr beschädigt. Bei dessen Erneuerung haben sich die Monteure beim Bohren der Löcher für die Minutenanzeige vertan. Zu spät bemerkten sie ihr Versehen. Und so gibt es eben 61 goldene Minutenpunkte auf dem blauem Zifferblatt..

Die Marienkirche ist angeblich der älteste Backsteinbau auf Rügen, in der Zeit von 1180 bis 1190 wurde sie gebaut und 1193 geweiht. Es handelt sich um eines der bedeutendsten Bauwerke der Backsteingotik und ist im Denkmalprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ aufgenommen. Leider war die Kirche an meinen beiden Aufenthaltstagen nicht geöffnet und es gab auch keinen Hinweis auf Öffnungszeiten.

Bergen

Diesen geographischen Mittelpunkt der Insel wählte ich als Ausgangspunkt für diverse Ausflüge. Der Ort selbst bietet, außer der erwähnten Kirche, noch den Ernst- Moritz- Arndt Turm und eine Reihe schön herausgeputzter Häuser. Dazu auch noch einen Erlebnispark mit Sommer Rodelbahn und diversen Rutschen.

Der Turm

Auf dem „Rugard“ (slawisch Rügenburg), einer kleinen Erhebung, dem Burgwall, steht der rd. 30 m hohe Gedächtnisturm. Er erinnert an Rügens bekanntesten Dichter und Historiker Ernst-Moritz-Arndt. Der Turm bietet beim (lohnenswerten) Aufstieg in drei unterschiedlichen Höhen Ausblicke auf das Umland.

Und ein paar zeitgenössische Hinweise auf den Bau und die Erbringung der Geldmittel sind auch beachtenswert. Last, not least – am Fuße des Denkmals befindet sich eine durchaus lobenswerte Gastronomie..

Man mag zu Ernst-Moritz-Arndt stehen, wie man will. Zu Theodor-Körner übrigens auch. Beide waren gebildete und hervorragende Persönlichkeiten ihrer Zeitgeschichte. „Ein jegliches hat seine Zeit“ steht ja schon in der Bibel (Pred. 3,1-11). Es ist mir unerklärlich, dass zum Beispiel in Hessen beide von mir besuchte Schulen in einem „Gutmensch Säuberungsprogramm“ umbenannt wurden (Frankfurt Rödelheim: Arndt- und Körnerschule vormals – jetzt Michael Ende Schule). Ginge man überall mit, auf die Goldwaage gelegten Äußerungen, so um – es dürfte auch keine Martin-Luther Kirchen mehr geben. Und nicht zu vergessen, dass die Judensau immer noch am Wittenberger Dom hängt, das Kinderlied von den 10 Kleinen Negerlein jedoch inzwischen wohl schon strafbewehrt ist. Moderne Zeiten..

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.