„KUNST radfahren“

Unter dem Motto „KunstOffen“ gibt es seit 1994 an Pfingsten eine Aktion in Mecklenburg Vorpommern, in der Maler, Bildhauer, Holzschnitzer, Töpfer, Textildesigner, Fotografen, Kunsthandwerker und, und, und ihre Türen öffnen.

Und es bleibt nicht nur bei einem Blick in die Ateliers und Werkstätten. Da werden Erklärungen abgegeben, Gespräche geführt und man ist sogar eingeladen selbst einmal Hand anzulegen. Nur beim Klavierstimmen vielleicht besser nicht. Doch die Besucher, auch die Kinder, durften an den hochwertigen Objekten (bis zu € 117.000 – und bei dem aber verständlicherweise gerade nicht- dieses Teil spielt nämlich, nach Wunsch programmiert, computergesteuert automatisch..), erste Fingerübungen machen.

Der Heimatverein Bad Kleinen hatte zu einer Radtour „zur Kunst in unmittelbarer Umgebung“ eingeladen. Da konnten wir natürlich nicht widerstehen. Fazit: Ein rundum gelungenes „Event“, gut geführt von „Andreas vom Heimatverein“, und mit kulinarischen Einlagen in den jeweiligen Etappenzielen. So macht radfahren Spass !

Erfreulicherweise hat auch das Wetter mitgespielt – wie immer, zum Angeben, habe ich die abgestempelte Kontrollkarte abgebildet. Und unter „Heimatverein Bad Kleinen“ hat Andreas noch weitere Bilder und Erläuterungen bei facebook eingestellt. Überhaupt lohnt es sich diese Seite ´mal zu besuchen..